Pfad: Home

So geht's weiter

09.11.2019 Vereinsmeisterschaft Carrera RC
Beginn: 09.11.2019, 14:00
Ort: Auf den Filden

Weichnachtsfeier mit Ouzo & Kegeln
Beginn: 20.12.2019, 19:30
Ort: Stadiongaststätte Strut

Hallennomaden 2010 e.V.
Familienausflug zum Thyssen-Testturm am 20.10.2019 PDF Drucken E-Mail
Am vergangenen Sonntag machten sich über 30 Hallennomaden auf zur Besichtigung des Thyssen-Testturms in Rottweil. Nach einem total verregneten Samstag hatten viele der Teilnehmer Bedenken, ob sie die erhoffte grandiose Aussicht vom Turm tatsächlich auch zu Gesicht bekommen würden. Auch auf der Fahrt nach Rottweil blieben diese Bedenken erhalten, fuhren wir auf der Autobahn doch noch durch dicke Nebelfelder. Pünktlich, kurz vor Abfahrt von der A81, riss die Wolkendecke allerdings auf und bis die Reisegruppe dann mit dem Expressaufzug oben auf dem Turm angekommen war, herrschte absolutes Kaiserwetter. Die im Vorfeld erhoffte Aussicht war tatsächlich grandios. Die einzelnen verbliebenen Bodennebelfelder zusammen mit Sonnenschein und den bunten Herbstwäldern sorgten für einen einmaligen Aus- und Fernblick. Ob der Hohenstaufen jetzt zu sehen war oder nicht, konnte leider nicht abschließend geklärt werden. Nachdem man mit dem Aufzug in Windeseile wieder in Richtung Erdgeschoss herunter gefahren war, war die Entscheidung, für den weiteren Ablauf das „Gutwetterprogramm“ abzufahren nicht wirklich schwierig zu treffen. Und so machte sich die Reisegruppe auf in Richtung Weil im Schönbuch um dort im idyllisch gelegenen Ausflugslokal „Weiler Hütte“ gemeinsam Mittag zu Essen. Da der angrenzende Waldspielplatz den kids sehr gut gefallen hat, konnten die Eltern nach dem Essen gemütlich in der Nachmittagssonne sitzen und bei Kaffee, Kuchen und Radler entspannen. Nachdem sich die Gruppe dann doch nochmal aufraffen konnte, folgte ein kurzer Waldspaziergang zum nahe gelegenen Abenteuergolfplatz. Dort gingen die kids hochmotiviert ans Werk und spielten sich mit viel Freude durch den schönen und liebevoll hergerichteten Naturgolfplatz. Die Mehrzahl der Erwachsenen hat auch hier wieder recht schnell den zugehörigen Biergarten in Beschlag genommen und ganz relaxed den Kindern beim Spielen zugeschaut. Eine zufriedene Sonntag-Nachmittagsstimmung machte sich breit,… Leider ging der Ausflug mal wieder viel zu schnell zu Ende. Dieses tolle Event schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Da im Laufe des Tages in den vielen Gesprächen bereits einige Ideen geboren wurden, bitten wir euch diese beim Vorstand oder dem Sport- und Kulturwart einzubringen, damit diese auch realisiert werden können. Es bleibt die Vorfreude auf den nächsten Ausflug. Bis dann! (M.W.)
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Oktober 2019 um 12:41 Uhr
 
Ausflug zum Thyssen-Turm in Rottweil PDF Drucken E-Mail
Der nächste Familienausflug führt die Hallennomaden am 20.10.2019 mit Kind und Kegel zum Thyssen-Turm nach Rottweil. Hier wartet ein besonderes Erlebnis auf die Ausflügler. Der Thyssenkrupp-Testturm ist ein 246 Meter hoher Aufzugstestturm für Express- und Hochgeschwindigkeitsaufzüge. Der 2014 bis 2017 von Thyssenkrupp Elevator errichtete Turm bietet mit 232 Metern die höchste Besucherplattform Deutschlands und ist der weltweit zweithöchste Testturm für Aufzugsanlagen. Von dort oben bietet sich ein atemberaubendes Naturpanorama mit Ausblick bis zu den Alpen. Nach der Besichtigung wird die Gruppe weiterziehen und sich an diesem Ausflugstag ein zweites Highlight gönnen. Bei gutem Wetter eine Runde Abenteuergolf in Weil im Schönbuch mit voriger Einkehr in der Weiler Hütte. Bei schlechterem Wetter gehen wir in die Freizeitarena Rottenburg, wo es für alle Altersklassen Attraktionen gibt. Sei es das Kinderland für die ganz Kleinen oder ein VR-Park für die ganz Großen Jungs und Mädels. Auch 3D-Minigolf oder 3D-Pit-Pat kann hier genauso wie Bowling gespielt werden. Eine Möglichkeit zum Essen besteht im angegliederten Schnitzelhaus. Treffpunkt ist um 09:00 Uhr am Parkplatz der Marktschule oder um ca. 10:15 Uhr direkt am Turm. Bleibt nur noch die Hoffnung auf gutes Wetter und einen tollen Fernblick! Bis dann. (M.W.)
 
33. Vereinsmeisterschaft PDF Drucken E-Mail
Die 33. Vereinsmeiserschaft der Hallennomaden wurde bei schönem Wetter auf der Festwiese in Sulpach ausegespielt. Die Nomaden haben sich im Leitergolf gemessen. Beim Leitergolf wirft man mit sogenannten Bolas (2 Golfbälle mit einem Seil verbunden). Diese Bolas wirft man auf eine kleine dreistufige Leiter und sichert sich je nachmdem wo man die Bolas platziert dementsprechend Punkte. Ziel ist es als erster 21 Punkte zu erreichen. Es ist allerdings auch erlaubt die Bolas des Gegenspielers von den Sprossen zu schießen. 19 Teilnehmer haben in einem Wettkampf über 5 Stunden die Bolas auf die Leiter geworfen und am Ende hat sich Torsten S. im Finale gegen Alexander K. durchgesetzt. Den dritten Platz konnte sich Sven O. sichern. Herzlichen Glückwunsch an die besten drei Leitergolf-Spieler vor allem an Torsten, der mit seiner nicht ganz alltäglichen Technik ohne Niederlage durch das Turnier gekommen ist.
 
Schlag den Hallennomaden PDF Drucken E-Mail
Es hat schon Tradition, dass am Vorabend zum Sommerfest ein Event der besonderen Art ausgetragen wird.

Von den Teilnehmern eingereichte Spiele, die sich von Domino Run, Bogenschießen, Kerntemperatur unterm Beefer schätzen über Alphabet Rückwärts sagen, Jenga, Pedalo-Rennen bis hin zur Außenwette- Höhenmeter unterschiede rund um Ebersbach erfahren erstreckten, wurden jeweils im 1:1 Mann-gegen-Mann Modus ausgespielt. Eine Gruppenphase mit anschließenden Halbfinals und Finals.

Bei dieser Veranstaltung ist klar, dass es keinen Favoriten (obwohl nur wenige Namen im Vorfeld gehandelt wurden) geben kann. Allrounder sind gefragt. Ausdauer, Stärke, Spielwitz und Intelligenz sind an so einem Abend gefragt. Natürlich hat Fortuna auch einen Anteil am Ausgang der Spiele.

Diskussionen über Regelauslegungen ähnlich wie beim Fußball bei der Handregel im Strafraum oder der Bewegung der Torhüterin beim Elfmeter unter Videobeweis bei der FIFA Frauen WM gehörten ebenso zum Wettbewerb wie die Erkenntnis, dass VW nicht nur Probleme bei dem Immissionsausstoß der Dieselfahrzeugen hat, sondern auch beim Darstellen der korrekten Höhenmetern im Navi.

Nichts desto trotz haben sämtliche Teilnehmer alles gegeben und sind an ihre eigene Grenzen gegangen.

An einem Wettbewerb wie diesem geht es nicht nur um die Ehre den Po-Kahl für ein Jahr besitzen zu dürfen, nein hier geht es um Ruhm und Ehre für den Sieger sowie Spott und Hohn für die Verlierer. Vernichtende Niederlagen wie die vor ziemlich genau vor fünf Jahren, als Deutschland das brasilianische Nationalteam mit 1:7 in Belo Horizonte zum Heulen brachte und vom Platz fegte (Schrauben von Hand aus dem Balken drehen), waren an diesem Samstag zu sehen. Ebenso aber auch souveräne Siege, ähnlich der US Damen gegen die Niederlande (Mäxle), gab es zu bewundern.

Wer Stefan Raab in seiner besten Zeit im TV verfolgt hatte, wie er seine Gegner bei Schlag-den–Raab reihenweise gedemütigt hat, kann sich in etwa Vorstellen wie der Samstagabend verlief. Als einzigen Unterschied zu der einstigen Spielshow im Fernsehen, gab es diesmal nicht einen Verlierer, sondern einige mehr.

Dennoch an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch an die chancenlose Plätze zwei bis Nirwana. Im nächsten Jahr dürft ihr es wieder versuchen den Sieg zu erringen.

Als Autor dieser Zeilen, danke ich nochmals allen für die Glückwünsche zum Titel.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Juli 2019 um 10:42 Uhr
 
Sommerfest 2019 PDF Drucken E-Mail

Bei sommerlichen Temperaturen und schönstem Wetter fanden sich die Mitglieder der Hallennomaden auf der altbekannten Festwiese in Sulpach ein um das Sommerfest zu feiern. Es war wie immer einiges für Jung und Alt geboten. Ob Pool, Ballspiele oder Gespräche in netter Runde - alles war möglich. Nach einem reichhaltigen Essen - Döner und Nachtisch - ging es gegen 14.00 Uhr um die Vereinsmeiserschaft im Leitergolf bekannt aus der der TV Show "Schlag den Raab". Spannende, heiß umkämpfte Partien standen hier zu Buche. Nach mehreren Durchgängen setzte sich Torsten S. als treffsicherster Werfer durch und sicherte sich den Wanderpokal. Auf den Plätzen folgten Alexander K. und Sven O. Herzlichen Glückwunsch den drei erfolgreichsten Spielern an dem Nachmittag. Ein besonderer Dank gilt der unserem MItglied Heiko B. und seiner Frau, die es auch dieses Jahr wieder die Festwiese zur Verfügung gestellt haben. Auch allen anderen Organisatoren vielen Dank für die Planung bzw. für Speis und Trank. Auch den besseren Hälften der Hallennomaden sei an dieser Stelle gedankt - für das bereitgestellte Nachtischbuffet.

Fazit: Ein rundum gelungener Nachmittag

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. Juli 2019 um 10:33 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 14